Fussball spielen... Freunde treffen.... Zusammen stark sein!
Fussball spielen...Freunde treffen.... Zusammen stark sein!

Spielberichte

Frauen

2017 / 2018

1.Spieltag Bezirksliga Vorderpfalz

 

SG Leiselheim/Westhofen II  7  :  0  VfL Hainfeld II

 

Auftakterfolg mit fadem Beigeschmack

 

Das die SGLW-Damen das erste Spiel der Saison gewannen,rückte schnell in den Hintergrund, da viel mehr die Gedanken bei Spielerin Sophie Schwarz waren,welche ins Krankenhaus musste. Nach einer ersten Diagnose ist mit einer Bandverletzung im Knie auszugehen. Ein MRT in dieser Woche wird hier dann Klarheit über die genaue Diagnose geben.

Die SGLW-Mannschaft welche auf dem Platz stand hatte einen Altersdurchschnitt von 18,3 Jahren. Dies spiegelte sich auch an dem Spieltempo der SGLW-Damen wieder die trotz Backfischfest-Nachwehen ein gutes Spieltempo an den Tag legten und schnell das Spielgeschehen beherrschten. Doch immer wieder scheiterte man an der hervorragenden Torhüterin der Gäste die mehrere Glanzparaden an diesem Nachmittag zeigte. Ein strammer Schuss von Luisa Müller war dann aber der "Dosenöffner" für die SGLW. Danach wurden weitere gute Einschusschancen vergeben. Doch noch vor der Pause schraubten die Gastgeber das Ergebnis in die Höhe. Mit schönen Passkombinationen spielte man sich gut in die gegnerische Hälfte und belohnte sich dann für den spielerisch guten Vortrag in Halbzeit 1. 2xWürzburger und Ruffini trafen zum 4:0 Halbzeitstand. Nach der Pause gleiches Bild. Die SGLW hatte das Spielgeschehen in der Hand und die Gäste aus Hainfeld versuchten mit einer kompakten Defensive Paroli zu bieten. Bei den Gästen konnte man ebenfalls Qualität in dieser Mannschaft erkennen,doch das SGLW-Team sollte defensiv nur wenige Chancen zulassen. Nach vorne war nochmals Würzburger erfolgreich,welche zuletzt angeschlagen war und wieder etwas Spielpraxis erhalten sollte. Danach kam Sarah Kirsch in ihrem ersten Punktspiel für die SGLW auch zu ihrem ersten Tor. Den Schlusspunkt setzte nochmals Würzburger. Doch wie anfangs schon berichtet hätte man gerne auf die 3 Punkte verzichtet und stattdessen mit der jungen Sophie Schwarz keine verletzte Spielerin zu beklagen. An dieser Stelle wünschen wir Dir eine gute Besserung Sophie !

1. Spieltag Landesliga Rheinhessen

 

SG Leiselheim/Westhofen I   8  :  0   FC Lörzweiler

 

Starke Mannschaftsleistung beim Saisonauftakt

 

3 Stunden vor dem Backfischfest Feuerwerk in Worms brannten die Leiselheim/Westhofener Frauen bereits ein Offensivfeuerwerk ab. 24:1 Torschüsse in Halbzeit 1 und im gesamten Spiel schaffte man ein Torschussverhältnis von 38:1. Bereits nach 4 Minuten erstmals Pech als Nina Würzburger aus 17 Metern nur die Unterkante der Latte traf. Im Nachschuss konnte Lea Müller nicht mehr genug Druck hinter die Kugel bringen und die Torhüterin des FC Lörzweiler brachte den Ball in ihren Besitz. Doch 3 Minuten später war sie machtlos als Luisa Müller sich über die linke Außenbahn klasse durchsetzte vor dem Tor quer spielte und Nina Würzburger nur noch einschieben musste. Auch in der Folgezeit rannten die SGLW-Spielerinnen weiter an. Lisa Schmitt versuchte es aus der Distanz und nochmals Würzburger verfehlte das Gehäuse nur knapp. In Minute 13 fasste sich dann Jana Ruffini ein Herz aus 16 Metern. Wieder klatschte die Kugel nur an die Querlatte. Enorm hohes Tempo im Spiel der SGLW. Lörzweiler konnte in den ersten 25 Minuten nur verteidigen,da Leiselheim/Westhofen einen großen Druck auf die Gäste ausübte. Sabrina Kirch dann aus der Distanz. Die Keeperin der Gäste parierte hier klasse. Im Anschluss kam Lörzweiler zu einer Halbchance welche aber Elena Nowack zur Ecke klären konnte. Danach spielte wieder nur die Heimmannschaft welche abermals Pech hatte als nach einem tollen Lupfer von Whitney Weygand Stürmerin Nina Würzburger nur den Außenpfosten traf. In der 38.Minute belohnten sich die Spielerinnen dann endlich für ihren großen Aufwand,als Luisa Müller im Zweikampf nicht aufgab und ihrer Gegenspielerin den Ball abnahm. Überlegt schob sie den Ball dann zum 2:0 ins Tor. Danach war Halbzeit.Bis auf die Chancenverwertung konnte man mit dem Spiel der SGLW vollkommen zufrieden sein. In Halbzeit 2 dann zunächst das gleiche Bild. 2 Mal die sehr agile Whitney Weygand knapp am Tor vorbei und dann scheiterte nochmals Nina Würzburger an der Torhüterin der Gäste. 2 Minuten später dann der Durchbruch. Wiederholter Ballgewinn durch Whitney Weygand welche Jana Ruffini auf die Reise schickte und diese zum 3:0 einschob. 5 Minuten später holte Nina Würzburger über rechts einen langen Ball mit letzter Kraft noch vor der Torauslinie und passte quer auf die nachrückende Ruffini,welche keine Probleme mehr hatte auf 4:0 zu erhöhen. Nun klappte es endlich vor dem Tor. 3 Minuten später setzte sich Nina Würzburger gegen 3 Gegenspielerinnen an der Strafraumkante durch und schoss den Ball im Fallen noch ins linke Toreck. Danach kam Hannah Bauer für Viviane Lachmann in die Partie. Lachmann beackerte die linke Defensivseite der SGLW und ließ kaum etwas zu. In der 76.Minute war Lea Müller hellwach und erkämpfte sich am Strafraum der Gäste den Ball zurück. Im Fallen legte sie auf die nachrückende Nina Würzburger welche keine Probleme mehr hatte die Kugel ins Tor zu schiessen. Bereits der 9.Dreierpack im Jahr 2017. Dann ein Tor zum applaudieren...Whitney Weygand von 2 Gegenspielerinnen bedrängt tritt auf den Ball,legt eine 360 Grad Drehung auf dem Ball ein und spielte quer auf Jana Ruffini welche ebenfalls sich mit ihrem dritten Tor an diesem Tage belohnte. Zum Abschluss durfte dann aber auch Whitney Weygand nochmals jubeln und sich für ihre sehr starke Leistung belohnen. Vier Minuten vor dem Ende traf sie zum 8:0 Endstand. Kurz vor Ende durfte dann die angeschlagene Nina Würzburger das Feld verlassen. Für sie kam Kim Kühnel noch zu einem Kurzeinsatz.

Homepageaufrufe:

UNSERE SPONSOREN

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Björn Bassing

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.